Druckversion von " Statt Uniform «Dienstkleider»" auf webjournal.ch


Artikel vom 21.08.2004

Verkehr

Statt Uniform «Dienstkleider»

Das Fahrdienstpersonal der BVB wird adretter eingkleidet

Von Redaktion



Ob es sich bei diesen «BVB-Hübschen» um Models handelt, oder ob dies «echte» BVBler sind, stand nicht in der Pressemitteilung. Könnte schon sein, dass die «echten» BVBler nur am Centralbahnplatz die bekannten grimmigen Trämlergesichter machen - wenn sie auf Jagd nach Fussgängern sind - sonst aber wie die Mannequins auf dem Foto strahlen? Foto: BVB 2004

Ab Montag, 23. August 2004, trägt das BVB-Fahrpersonal erstmals die neue, moderne Dienstkleidung, welche die alte, in die Jahre geratene Uniform ersetzt.

BASEL. bvb/pm.- Mit der neuen Dienstkleidung werden bei der BVB auch alte Zöpfe abgeschafft. So gibt es keine Krawattenpflicht mehr, und für sommerliche Tenue-Erleichterungen braucht es nicht mehr eine von oben erteilte Erlaubnis.

Den Fahrerinnen und Fahrern steht ein farblich abgestimmtes, modisches Sortiment von Kleidungsstücken zur Verfügung, das eine Vielfalt von individuellen Kombinationsmöglichkeiten zulässt und trotzdem nach aussen einheitlich wirkt.

Alle Kleidungsstücke bestehen aus hautfreundlichen Stoffen, worauf die BVB bei der Beschaffung besonderen Wert gelegt hat.

Von Redaktion



Druckversion erzeugt am 10.08.2020 um 06:40