Artikel vom 04.11.2005

Druckversion

Basel - Allgemeines

Jörg Schild tritt zurück

Nach seiner Wahl zum Präsidenten von Swiss Olympic hat der Basler Vorsteher des Sicherheits-Departementes seinen Rücktritt aus der baselstädtischen Exekutive bekanntgegeben

Von Redaktion



Jörg Schild: «Ich bin ein Verfechter davon, dass man mit den Leuten redet, um zu erfahren, wo ihre Bedürfnisse liegen.»



BASEL. red.- In einer an die Medien gerichteten persönlichen Erklärung teilte Regierungsrat Jörg Schild mit, dass seine Wahl zum Präsidenten von Swiss Olympic auch seinen Rücktritt per 31. März 2006 aus der Exekutive des Kantons Basel-Stadt zur Folge habe. Nach rund 14 Amtsjahren als Regierungsrat und Vorsteher des Sicherheits-Departementes (früher: Polizei- und Militärdepartement) will der ehemalige Handball-Internationale «sich voll den neuen Aufgabe widmen können». Schild gehört der Freisinnig-demokratischen Partei (FDP) von Basel-Stadt an.

Die Delegierten der 81 Mitgliederverbände im schweizerischen «Sport-Parlament», Swiss Olympic, wählten Schild am Freitagabend, 4. November 2005, in Bern mit 254 Stimmen zum neuen Vorsitzenden des Sport-Dachverbandes. Der basler schlug damit seinen Mitbewerber Marc Furrer, den früheren Direktor des Bundesamtes für Kommunikation (Bakom) und Freund von alt Bundesrat Adolf Ogi, der es auf 192 Stimmen brachte.

Mit seiner persönlichen Erklärung setzte Jörg Schild einen Schlusstrich unter anhaltende Spekulationen um seinen Rücktritt. Es zirkulierte in Basels Medien schon lange das Gerücht, dass Regierungsrat Jörg Schild von seinem Amt als «Polizei-Minister» des Kantons zurücktreten würde. Er selbst gab den Gerüchten mehrmals Nahrung mit etwas zweideutigen Aussagen gegenüber den Medien. Die bevorstehende Wahl des Präsidenten von Swiss Olympic machte den Rücktritt immer wahrscheinlicher, zumal Schild weitere Optionen vom Ausgang der Sports-Wahl abhängig machte.

Hier der genaue Wortlaut seiner Medienerklärung vom Freitag, 4. November 2005:

Medienmitteilung

Wahl zum Präsidenten von Swiss Olympic

Sehr geehrte Damen und Herren

Das Sportparlament - die Delegierten der 81 Mitgliederverbände von Swiss Olympic - hat mich an seiner Versammlung von heute Freitag, dem 4. November 2005, in Bern zum Präsidenten dieses Dachverbandes gewählt. Ich nehme dieses Amt an und damit zugleich die Herausforderung, die Begeisterung in der Bevölkerung für den Sport ganz allgemein wieder zu steigern und auf der gesunden Basis des Breitensportes dem Spitzensport einen neuen Aufschwung zu verleihen.

Meine Wahl zum Präsidenten von Swiss Olympic hat zur Folge, dass ich nach rund 14 Jahren in der Exekutive des Kantons Basel-Stadt als Regierungsrat und Vorsteher des Sicherheits-Departementes auf den 31. März 2006 zurücktreten werde, um mich voll meiner neuen Aufgabe widmen zu können. Das Präsidium der Sport-Toto-Gesellschaft werde ich anlässlich der Generalversammlung vom 16. Dezember 2005 niederlegen.

Mit freundlichen Grüssen

sig. Jörg Schild

Von Redaktion


Klicken Sie hier, wenn Sie fortan bei neuen Artikeln dieses Autors benachrichtigt werden wollen!


Anzeige:

PlagScan



Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.