Artikel vom 27.04.2005

Druckversion

Aufgegriffen

WIR SIND PAPST…

«Eine Schlagzeile wird Kult», sagt die BILD-Zeitung trotz weltweitem Hohngelächter

Von Jürg-Peter Lienhard



BILD-Titelstory vom 27. April 2005: «Eine Schlagzeile wird Kult»…



Oh ja, der Erfinder der Schlagzeile in BILD vom 20. April 2005 wird «geadelt» von unzähligen Deutschen, die seinen Boulevard lächerlich machen: eine Flut von unglaublich witzigen, skurrilen und um so treffender verulkten Versionen dieses «genialen» Titels sind angeblich blitzartig im Internet aufgetaucht und in Echtzeit um die Welt gereist. Die BILD-Zeitung ist jedoch auf Studentenulk hereingefallen…

«Jesus-Lettern» nennen Typographen diese übergrossen Titel - weil sie nur dann gebraucht werden dürfen, wenn Jesus wieder auftauchen würde.

Für die Redaktion der deutschen BILD-Zeitung ist aber ein deutscher Papst eben fast ein Jesus, auch wenn er nur als dessen Stellvertreter hienieden aufm Thron sitzt. Indessen ist es eine spezielle Seelenkrankheit, dass unsere nördlichen Nachbarn immer in irgendeiner Disziplin «Weltmeister» oder Herrenrasse sein wollen. (Siehe unseren ersten Bericht vom 20. April 2005: «Wahrlich selbstredend» unter der Rubrik «J.-P. Lienhards Lupe»)



Ausschnitt aus der Internet-Version von BILD



Doch BILD hat die Rechnung ohne «Volkes Stimme», die es doch zu vertreten glaubt, gemacht: Der Schuss ging nämlich hinten hinaus. Die Deutschen sind nicht so blöd, wie sich das BILD offenbar vorstellt. Das berüchtigte Massenblatt hat am Mittwoch, 27. April 2004, erneut schamlos getitelt: «Eine Schlagzeile wird Kult». Und zitiert - hoch gebildet - Oscar Wilde.

Pech nur für BILD: Der so «bejubelte» Kult ist ein «Gegen-die-BILD-Zeitung-Kult», angestachelt und provoziert von BILD selbst! Und schneidet sich damit ins eigene Fleisch: der vermeintliche Kult hat zum Effekt: «Pfui BILD» und wird sich wohl kaum in höheren Verkaufszahlen niederschlagen - ganz im Gegenteil vielleicht. Denn die Auflage von BILD befindet sich auf einer anhaltenden Abwährtsfahrt.



Den Crash vor Augen trotz «Kult-Schlagzeile»: Sinkflug der BILD-Auflage. Grafik: bildblog.de



Nix von Ironie (die eine Boulevard-Zeitung sowieso meidet wie der Teufel den Papst), nix von «genial» (wäre ja gelacht) aber Kult! «L‘imagination au pouvoir» ist der Todesstoss fürs BILD-Niveau, denn die Phantasie hat diesmal mit Macht zugeschlagen!

Beispiel: In ihrer Selbstbeweihräucherung zur «Kult-Schlagzeile» ist die BILD-Redaktion nochmals voll in den Hammer kluger und hinterlistiger Studenten gelaufen. So kupferte die Redaktion ohne zu fragen die auf der «BILD-hassen-Seite» bildblog.de veröffentlichten Bilder ab und druckte sie in ihrem voll Stolz geschwängerten Bericht und mit knalligen Legenden versehen ab: «Sprayer sprühen es an Wände und Brücken: Wir sind Papst!» Oder: «Die Papst-Schlagzeile aus Buchstabensuppe» Oder: «Alle Wege führen nach Rom - zu unserem Papst.»

Tatsächlich hat die bildblog.de-Seite Bilder von «Sprayereien an Brücken und Wänden» mit der «Kult»-Schlagzeile «Wir sind Papst» veröffentlicht. Oder eine Foto mit dem aus Buchstabensuppe-Buchstaben gebildeten «Wir sind Papst». Oder eine Autobahnbeschilderung mit «Wir sind Papst».



Gezinkte «Sprayerei» an Brücke.



Dazu kommentiert bildblog.de ganz süffisant: «Aber wenn die BILD-Zeitung damit dieses Foto oben meint, das sie dazu veröffentlicht, dann müssen wir sie enttäuschen. Die Stelle, an der dieses Foto entstand, kennen wir zufällig. Und da steht schon längst nicht mehr "Wir sind Papst", sondern dies:



Diese Stelle, an der jeder Graffitis sprühen kann, die "Bild"-Redakteure dann für "ganz echt" halten, befindet sich hier: http://www.letterjames.de/»

Wers jetzt noch nicht gemerkt hat: www.letterjames.de ist ein auf dem Internet verfügbarer Editor, womit man Grüsse, Botschaften - oder eben in unserem Beispiel - gezinkte «Tatsachen» in vorgefertigte Bilder einfügen und versenden kann. Nix von Titeln, die an Brücken, Wänden und in Buchstabensuppe zu «Kult» geworden sind - sondern genialer studentischer Ulk, dem die BILD-Zeitung fröhlich auf den Leim gekrochen ist…



Und so haben wir von der Redaktion webjournal.ch es gleich selbst auch mal ausprobiert. In der Hoffnung, dass unser Buchstabensuppen-Spruch auch sofort «Kult» wird: «IMMER HEISS AUF WEBJOURNAL.CH!»…

Von Jürg-Peter Lienhard

Für weitere Informationen klicken Sie hier:

• Original-Titelstory aus BILD im PDF-Format

• Wo BILD die «Kult-Bilder» gekaut hat

• Noch mehr «Geniales» von der BILD-Sorte

• Mit dieser Seite kann man BILD narren!


Klicken Sie hier, wenn Sie fortan bei neuen Artikeln dieses Autors benachrichtigt werden wollen!


Anzeige:

PlagScan



Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.