Artikel vom 05.01.2004

Druckversion

Verkehr

Mulhouse: Neuer Tramnachbar

In Mulhouse entsteht ein neues Tramnetz. Im Herbst 2005 sollen die Stadtlinien eröffnet werden, zwei Jahre später die Überlandstrecke.

Von Redaktion



MULHOUSE.- Opulent und bunt, so kennen wir den grossen Samstagsmarkt mit seiner Markthalle in Mulhouse. Sie sind das derzeit einzig Vertraute im Zentrum unseres Nachbarn. Die halbe Stadt gleicht der Basler Clarastrasse im letzten Sommer. Rotweisse Pilone und Bauabschrankungen dominieren die Strassen, wo aus überbreiten Strassenboulevards verengte Notfahrspuren geworden sind: Die Motorfahrzeuge haben Platz zu machen, denn jetzt kommt das Tram.

Schon 1882 war in Mulhouse das erste Tram gerollt; immerhin 13 Jahre vor Basel. Und noch gut 50 Jahre später war kaum ein anderes französisches Tramnetz leistungsfähiger. Unvorstellbar, dass auch bei unserem Nachbarn 1957 das Übliche folgte: Ersatz durch den tramähnlichen Trolleybus und später durch herkömmliche Dieselbusse. Deren Stauzeiten wurden derart unerträglich, dass der Schwenker zum neuen Tram beschlossen wurde.

Fernziel: Privatverkehr eindämmen

Noch ist östlich des Marktes keine der markanten Stirnfronten der neuen Alstom-Trams zu sehen. Auch das Gleisbett fehlt noch. Doch das neue Tramnetz von 19,7 Kilometern Länge für die zwei Linien quer durchs Zentrum ist vorbereitet. Wer nur schon aus dem Bahnhof tritt, merkts. 38 Halte sind vorgesehen, dazu drei Parkings und bequeme Umsteigeorte. Fernziel ist es, den Anteil des motorisierten Privatverkehrs bis 2010 um vier auf 76 Prozent zu vermindern und den Anteil des Öffentlichen Verkehrs entsprechend zu erhöhen.

Tram wird nahtlos auf Bahnnetz wechseln

Auch wenn in jüngster Zeit der Pariser Sparteufel die Streitlust der Baustellengeschädigten in Mulhouse kitzelt: Die 24 Gelenkwagen sind unaufhaltsam im Anrollen. Schon 2005 wird das Tram aufgegleist und für Testfahrten bereit sein. Im Herbst 2005 wird dann das Stadtnetz eröffnet und zwei Jahre später die Überlandstrecke. Dann wird, wie es sich für dieses erste «tramtrain»-Projekt in Frankreich gehört, das Tram nahtlos aufs Bahnnetz der SNCF wechseln und auch entferntere Vororte von Mulhouse bedienen. Wer weiss, ob der Regiogedanke es dann ermöglichen wird, dass Basler Drämmler «le tram» durch Mulhouse steuern dürfen - und Bähnler dann damit nach Basel zu Besuch kommen...


Beat Leuthardt, BVB

Von Redaktion

Für weitere Informationen klicken Sie hier:

Mehr Infos übers Mülhauser Tram


Klicken Sie hier, wenn Sie fortan bei neuen Artikeln dieses Autors benachrichtigt werden wollen!


Anzeige:

PlagScan



Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.