Artikel vom 17.12.2010

Druckversion

Ottokars Cinétips

Trügerische Hoffnungen

Wie so oft dreht sich in Woody Allens neustem Film «You Will Meet A Tall Dark Stranger» alles um Beziehungsprobleme im Akademikermilieu

Von Ottokar Schnepf



Hollywoods Ausnahmestar Naomi Watts und Alt-Routinier Anthony Hopkins - von Woody Allen verheizt.


Gemma Jones spielt die reiche, dem Alkohol und esoterischen Kreisen zugeneigte Helena. Sie ist das Opfer der späten Trennung von ihrem Gatten: Anthony Hopkins, der als Alfie einen liebenswerten Idioten auf Freiersfüssen abgibt.

Umgarnt und verladen wird er von der Glitzerblondine Charmaine, verkörpert von Lucy Punch als durchtriebene Femme Fatale. Naomi Watts (eine der besten Charakterdarstellerinnen des Hollywoodkinos der Gegenwart) ist die Tochter des verrückten alten Ex-Paares. Sie wünscht sich einen Job, ein Kind und endlich Unabhängigkeit. Aber sie braucht das Geld ihrer schrulligen Mama, weil sie einen erfolglosen Schriftsteller (Josh Brolin) an ihrer Seite hat.

Parallel zu den Alten keimt auch für das jüngere Paar trügerische Hoffnung auf in Gestalt einer zarten Lady in Rot (Freida Pinto) und eines charmant verklemmten Galeristen (Antonio Banderas). Und damit die Woody Allen'sche Gagmaschine routiniert rotiert, geht alles schief, was schiefgehen kann.

Dabei kommt diesmal nicht nur der typisch lakonische Humor zu kurz. Die meisten Episoden sind so minimalistisch angelegt, dass sie kaum Tiefe entwickeln und so lediglich eine Sammlung tragikomischer bis sentimentaler Momente ergeben.

Von Ottokar Schnepf


Klicken Sie hier, wenn Sie fortan bei neuen Artikeln dieses Autors benachrichtigt werden wollen!


Anzeige:

PlagScan



Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.