Artikel vom 07.05.2004

Druckversion

Buchmesse

Lauter Ratten und Würmer…

…natürlich Leseratten und Bücherwürmer am ersten Tag der BuchBasel

Von Jürg-Peter Lienhard

BASEL.- Das war ein Tag voller Unglücksfälle: Das webjournal.ch konnte am Freitag, 7. Mai 2004, endlich um 14.20 Uhr, an der BuchBasel 2004 den Apple-Computer in Betrieb nehmen und die angekündigte Dienstleistung, das Messetagebuch, bearbeiten. So viel Mühe bereitete es, bis unser Techniker, Alex Lüthy, den Zugang zum sogenannten Hot-Spot der Swisscom eingerichtet hatte. Und dann kams noch schlimmer: Der Veranstaltungsbericht «verschwand» irgendwo im Nirwana…

Dies ist also der Versuch, das bereits unter hohem Stress Geschriebene wiederzukäuen: Der erste Tag an der BuchBasel war ein sensationeller Höhepunkt. Die Leute trampelten sich vor den Ständen auf den Zehen herum, und beim Podium konnte man sich die meiste Zeit über nicht einmal durchquetschen!

Der Publikumsandrang war im Vergleich zum letztjährigen Auftakt geradezu überwältigend. Dies ist um so erstaunlicher, als die Basler Buchmesse letztes Jahr im Kreuzfeuer der Medien abgehalten wurde, weil die Gleichzeitigkeit mit der Genfer «Foire aux livres» am Lac Léman schweizweit hörbaren Unmut verursacht hatte. Dieses Jahr beschränkten sich die Medien auf die Ankündigung.

Renommierte Verlage erstmal auch dabei

Aber auch ein weiteres Element hat der BuchBasel den «Publikumssegen» gebracht: Nicht nur, weil die Messe um fast dreissig Prozent angewachsen ist, sondern mit renommierten Verlagen als Erstaussteller einen qualitativen Hochsprung geschaffen hat. Damit dürfte wohl der Takt die nächste Runde im Jahr 2005 vorgeben sein.

Auch Abendveranstaltungen rechnen mit Zulauf

Sicher wird das Abendprogramm dieses Jahr ebenfalls viel Publikum an den «Austragungsorten», die in der ganzen Stadt in zahlreichen Lokalen verstreut sind, anziehen und in Bann schlagen.

Der Hauspoet des webjournal.ch, Christoph Mangold, jedenfalls ängstigte sich gar vor den vielen Leuten in der doch geräumigen Halle: Er wird am zweiten Abend des gleichzeitig mit der Buchmesse stattfindenden Literaturfestivals, am Samstag, 9. Mai 2004, um 23 Uhr auf der Klingenthal-Fähre, lesen - und da befürchtet er, dass sein Boot wegen der vielen Leute kentern könnte…

Unsere Autoren an unserem Stand B 12

Am Stand des webj ournal.ch (Halle 3, Stand B12) stellen die Mitautoren unseres Informations-Portals für die Dreiländerecke ihre eigenen Bücher aus.

Reinhardt Stumm

Reinhardt Stumm ist mit drei Büchern vertreten: «Die Sechziger - Bilder aus Basel» (in Zusammenarbeit mit dem Photographen Kurt Wyss entstanden). «Querbeet», seine höchst lesenswerten Gartengeschichten, rund um die Jahreszeiten gesponnen, und mit vielen Gedanken aus seinen eigenen Beobachtungen geflochten.

Christoph Mangold

Christoph Mangold hat nichts «Schriftliches» anzubieten, obwohl er über 3368 Gedichte geschrieben und Bücher von Hunderten von Seiten verfasst hat - aber alles nicht auf Papier, sondern elektronisch auf CDs gespeichert. Besonders empfehlenswert: «Basileja», ein virtuelles Buch, gespickt mit vielen Beobachtungen aus Basel.

Aurel Schmidt

Auch Aurel Schmidt, der zwar (noch) nicht zu unseren Autoren gehört, hat zwei Bücher zum Verkauf aufgelegt: «Von Raum zu Raum - Versuch über den Roman» und «Lederstrumpf in der Schweiz» - eine Demaskierung des sogenannten Jugendbuchautors, dessen politische Ansichten aus dem 19. Jahrhundert beinahe tagesaktuell die Seele der heutigen Amerikaner wiedergeben.

Buchkünstler vom «druckwerk»

Als weitere Gäste bei uns stellen die beiden Buchdruck-Künstler Florian Dammeyer und Marcel Göhring von «druckwerk» ihre künstlerisch gemachten und hergestellten Bücher aus (auch zum Verkauf, selbstverständlich). Es sind meist Jugendbücher, in Blei gedruckt und illustriert mit wunderschön farbigen Linolschnitten. Diese Buchmacher bieten höchste Kunst, höchste «Schwarze Kunst».

An unserem Stand haben sich viele Leute fürs webjournal.ch interessiert, und einige haben sich auch im Messetagebuch verewigt - was wir hier nun auszugsweise schon mal abdrucken. Die Fortsetzung folgt dann am Samstag und dann hoffentlich ohne technische Pannen… (Apropos Pannen: Bilder direkt von der Messe aus aufs Netz zu laden, ist wegen des Konfigurations-Prozederes nicht möglich!)

Auf wiederlesen!


Die Einträge im Messetagebuch

Freitag,7. Mai 2004

KUHN Karl-Werner, Weil am Rhein-Ost

07.05.04 15.15 Uhr



Die schönsten Damen , die find man(n) nur.....

beim beherrschen der Litratur...........


Buchmesse Basel 2004

Adieu


A revair


-------------------------------------------------------------------



christoph magold:

leute heute wie nie (7.mai 2004, 15.30 uhr)!



-------------------------------------------------------------------


DREIER RENATA
von und zu Basel


Poetisches, Schriftstellerisches und

Kommerz fehlt nicht im Hintergrund

kurzum der Anlass gefällt mir

gut Zeit verbringen kann man hier.

Die Atmosphäre kultiviert

durch Sprache, durchs das Wort bestimmt.


7. Mai 2004, 16.00 Uhr

an der Buchmesse



-------------------------------------------------------------------

Von Jürg-Peter Lienhard


Klicken Sie hier, wenn Sie fortan bei neuen Artikeln dieses Autors benachrichtigt werden wollen!


Anzeige:

PlagScan



Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.