Artikel vom 07.09.2009

Druckversion

Basel - Kultur

Mit Fotoromanza

Herrrreinspaziert…

Saisonbeginn 2009/10 des Theater Basel mit einem enormen Publikumsaufmarsch am «Tag der Offenen Türen»

Von Jürg-Peter Lienhard



Buchstäblich volles Haus - und das während acht Stunden! Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2009


Wissen Sie eigentlich, wieviele Türen das Theater Basel hat? Und: wieviele Plätze hat der Zuschauerraum der «Grossen Bühne»? Letzteres war übrigens eine Wettbewerbsfrage am «Tag der Offenen Türen» vom Sonntag, 6. September 2009.



Foto: J.-P. Lienhard, Basel © 2009

Jetzt lassen wir mal diese Fragen unbeantwortet, denn nicht mal Schauspieldirektor Elias Perrig konnte sie beantworten… Hingegen war offensichtlich, dass sämtliche Zuschauerplätze der Bühnen des Theater Basel - Stadttheater und Schauspielhaus zusammengenommen - nicht ausgereicht hätten, wenn alle Gäste und Freunde des Theaters an diesem Sonntag zu Saisonbeginn Platz genommen und von 11 Uhr morgens bis 19 Uhr abends sitzen geblieben wären.

Michael Bellgart, der Marketingdirektor, schätzte die «Fluktuation» des Publikums auf «gut und gern 12’000» Personen. Egal, ob es auch «nur» 10’000 waren, wie Schauspieldirektor Perrig meinte, die beiden Häuser waren ständig gerammelt voll. Der Marketingdirektor jedenfalls war sehr zufrieden, freute sich riesig über das «trotz des schönen Wetters» so enormen Interessens des Publikums.

Aber jetzt mal abgesehen vom «Marketing» und seinen «Interessen»: Wer über Stunden dabei war und das Publikum beobachten konnte, durfte schon Freude bekommen ob dieser fröhlichen, interessierten und höchst aufmerksamen Menge, die «ihrem» Theater einen Besuch hinter den Kulissen abstattete und es so gewissermassen in Besitz nahm.

Wo das Publikum zum Mitmachen aufgefordert wurde, machte es spontan und ungezwungen mit. Wo es eine Leistung, wie beispielsweise die Vorstellung der Ballettschule, verfolgen konnte, war der Applaus deutlich als Teilnahme und Anerkennung zu spüren. Das Theater hat «Kredit» beim Publikum; der «Tag der Offenen Türen» jedenfalls haben viele auch als Anerkennung verstanden und damit auch ihrem Bedürfnis Ausdruck gegeben.

Das Theater Basel bewegt ganz offensichtlich!


Fotoromanza von J.-P. Lienhard, Basel © 2009









































Von Jürg-Peter Lienhard


Klicken Sie hier, wenn Sie fortan bei neuen Artikeln dieses Autors benachrichtigt werden wollen!


Anzeige:

PlagScan



Nach oben


Copyright © 2003 by webjournal.ch

 

Die Funktion Newsletter ist wegen Spam blockiert. Schreiben Sie eine Mail an info(ad)webjournal.ch mit dem Betreff: «Bitte newsletter zusenden» Besten Dank für Ihr Verständnis.